Institut für Prozess- und Produktionsleittechnik > Forschung > Projekte > Ruckbegrenzung an Werkzeugmaschinen

Ruckbegrenzung an Werkzeugmaschinen

Die Ruckbegrenzung im Führungsgrößengenerator numerischer Steuerungen ist ein wesentlicher Einstellparameter zur vibrationsfreien Bahnsteuerung an Werkzeugmaschinen. Da die Ruckbegrenzung jedoch auch die Achsdynamik und damit die Produktivität stark beeinflusst, muß ein geeigneter Kompromiss gefunden werden, der heute nur durch umfangreiche heuristische Iterationen ermittelt werden kann. Am IPP der TU Clausthal werden dazu allgemeine Strukturmodelle entwickelt, für die neben der simulativen Beurteilung des Vibrationsverhaltens soweit möglich analytische Einstellregeln hergeleitet werden sollen. Parallel dazu werden am Institut für numerische und angewandte Mathematik der Universität Münster die Führungsgrößen für typische Anwendungsfälle numerisch optimiert.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017